Wer trägt die Verantwortung für den Klimawandel?

Dienstag, 11. Februar 2020, 12.15-13 Uhr
Aula Kantonsschule Musegg Luzern

Der Begriff der Verantwortung ist aus der Klimadebatte nicht mehr wegzudenken. Menschen sind nicht nur für die Entstehung des Klimawandels verantwortlich, sondern auch für dessen Behebung. Weniger klar ist, wer genau verantwortlich ist – sind es Individuen, Unternehmen, Staaten? Verbreitet ist die Ansicht, dass wir als Individuen etwas gegen den Klimawandel unternehmen sollen, zum Beispiel indem wir weniger fliegen. Doch ist dies überhaupt eine sinnvolle Forderung, angesichts des winzigen Beitrags, welcher ein Individuum leistet? Vielfach wird argumentiert, dass lediglich kollektive Akteure, allen voran Staaten, die Macht haben etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. Der Vortrag bietet einen Einblick in eine aktuelle philosophische Debatte mit besonderem Fokus auf das Spannungsfeld zwischen individueller und kollektiver moralischer Verantwortung.

 

Kathrin von Allmen

Nach dem Bachelorstudium der Philosophie, Biologie und Ökologie schloss Kathrin von Allmen im Jahr 2016 ein Masterstudium in «Political, Legal & Economic Philosophy» an der Universität Bern ab. Seit 2017 ist Kathrin von Allmen als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Zürich tätig. In ihrer Doktorarbeit untersucht sie Verantwortungskonzepte im Kontext des Klimaschutzes und hat dafür während eines Semesters an der Columbia University geforscht. Seit Sommer 2019 wird ihr Forschungsprojekt durch ein Candoc-Stipendium der Universität Zürich gefördert.

Kathrin von Allmen